Technischen Universität Dresden, Professur für Prozessleittechnik

Kategorie | ecoKI

Die Professur für Prozessleittechnik und die Arbeitsgruppe Systemverfahrenstechnik forschen an der Vernetzung von Modellen verschiedener Disziplinen (Chemie, Verfahrenstechnik, Automation, Gebäude, Konstuktion) zu einem Digitalen Zwilling, um damit Kontext für kognitive Kontrollstrategien und Mensch-Technik-Co-Creation bereit zu stellen, diesen über die Lebenszyklen von Anlagen, Geräten, Software, Simulationsmodellen und Betriebsdaten konsistent zu halten und die Information allen autorisierten Teilnehmern eines cyber-physischen System of Systems über eine echtzeitfähige Middleware zuverlässig zur Verfügung zu stellen. Laufende Projekte in diesem Bereich sind beispielsweise ENPRO2 ORCA (BMWi) oder Zwanzig20 fast semantics (BMBF). Die Methoden, Modelle und Algorithmen werden in dem von Prof. Urbas initiierten Process-to-Order Lab in einer industrienahen, modular aufgebauten Produktionsumgebung im Hinblick auf Skalierbarkeit, Robustheit und Wandelbarkeit untersucht und optimiert. Die Mensch-Technik-Co-Creations-Aspekte werden sowohl in industrienahen Projekten wie KoMMDIA (BMBF) in die Anwendung gebracht als auch grundlagenorientiert in dem von Prof. Urbas als Sprecher verantworteten DFG-Graduiertenkolleg Förderlicher Entwurf cyber-physischer Produktionssysteme erforscht.

Kontakt:

Dr. Ilhan Mutlu
Barkhausenbau, E 22
Georg-Schumann-Strasse 18
01069 Dresden
Tel.: +49 351 463 32449
E-Mail: ilhan.hyusein.hasan@tu-dresden.de

Prof. Dr.-Ing. habil. Leon Urbas
Barkhausenbau, E 01
Georg-Schumann-Strasse 18
01069 Dresden
Tel.: +49 351 463 39614
E-Mail: leon.urbas@tu-dresden.de

 

Web (PLT): https://tu-dresden.de/ing/elektrotechnik/ifa/plt/

Web (SVT): https://tu-dresden.de/ing/maschinenwesen/ifvu/svt

 

Foto: Karsten Eckold

Schlagwörter | KEEN | TUD